Qlik

Unser Partner

Mit diva-e und Qlik datenbasierte Entscheidungen treffen

Qlik Sense Enterprise macht aus Ihren Reports weitaus mehr als bloße Excel-Tabellen. Mit der geballten Kraft der Qlik-Plattform sowie der langjährigen Expertise von diva-e im E-Commerce und Content-Bereich sind Sie in der Lage, unternehmensweit datenbasierte Entscheidungen zu treffen.

Häufig reichen die vorhandenen Daten nicht für genaue Darstellungen aus. Durch die einfache Kontextualisierung mit der assoziativen Engine von Qlik können beliebig viele weitere Informationen - egal ob aus dem eigenen Unternehmen, Social Media, Webtracking oder der Google Search Console - hinzugefügt werden. So ergibt sich ein umfassendes 360°-Bild der aktuellen Situation, das für eine Entscheidung zu Rate gezogen werden kann.

Durch die Power von diva-e wird Qlik Sense um Advanced Analytics erweitert. So erhalten Sie, gestützt von künstlicher Intelligenz, ein Empfehlungsmodul, das Ihnen konkrete Optimierungspotentiale aufzeigt.

Christian Zepter
Ihr Ansprechpartner
Christian Zepter
Manager Data Driven Business

Über Qlik

Der heute führende Hersteller für Business Intelligence Plattformen hat sich von Anfang an zum Ziel gesetzt, „menschliches“ Denken und intelligentes Verknüpfen von Daten in einer Software möglich zu machen. So entstand über die Jahre eine ganzheitliche Plattform für Enterprise-Ready Data Collection, Management & Governance sowie Reporting.

Vorteile von Qlik Sense Enterprise

Unser webbasiertes Dashboard-Tool bietet Ihnen die Möglichkeit, einfach Analysen und Reports zu erstellen. Als Vorsysteme und Datenquellen können unter anderem klassische ERP-Systeme wie SAP ERP und SAP BW, aber auch relationale Datenbanken, Text- und Excel-Dateien, Web-Services und viele weitere genutzt und mit entsprechenden Visualisierungen verknüpft werden. So werden Kennzahlen- und Prozessvisualisierungen unabhängig vom Vorsystem ermöglicht und dem gesamten Unternehmen bereitgestellt. Die Grundlage hierfür bildet das assoziative Datenmodell, welches ermöglicht, dass Analysen keiner vorgegebenen Richtung folgen müssen. Damit werden stets alle Möglichkeiten berücksichtigt und auch solche, die für die aktuelle Filterung der Daten kein Ergebnis liefern würden.